Um den 10. Geburtstag unseres beliebten KulturFestivals Italia zu feiern, kehren wir dieses Jahr zurück zu Mai, unserem Lieblingsmonat im Frühling, an dem unser 1. Festival in 2012 stattfand.

Das diesjährige Festival bietet ein besonders abwechslungsreiches Programm! Neben Musikkonzerte, Theaterstücke und kreative Angeboten für Kinder und Erwachsene präsentieren wir Themen, die uns insbesondere in diesen Zeiten am Herzen liegen, wie der Frieden und der Kampf gegen die Mafia. Erfahrene und engagierte Menschen aus Italien und Deutschland werden uns ihre Expertise und ihre Kunst zu diesen Themen näher bringen.
Geselligkeit und Genuss werden aber nicht zu kurz kommen, so dass wir uns sehr darauf freuen, Euch beim Festival begrüßen zu dürfen und eine tolle Zeit mit Euch zu haben!

Bis bald!!
Eurer Volare Team

Freitag 13. Mai

Interkulturelles Zentrum, Bergheimer Str. 147, Heidelberg (Ex Tabakfabrik)

19:00 – FESTIVALERÖFFNUNG mit Aperitivo italiano gespendet von Salernos Catering

20:00KONZERT PARTO DELLE NUVOLE PESANTI

Eintritt: VVK 22€ / 19€ Mitglieder u. Studierende über Eventim
Abendkasse 25€ / 22€ Mitglieder u. Studierende

Die Gruppe mit dem besonderen Namen Il Parto delle Nuvole Pesanti (dt. die Geburt der schweren Wolken) wird 1990 in Bologna gegründet und kann bereits auf erfolgreiche 13 Alben zurückblicken. Ihre Musik ist ein Knotenpunkt von Klängen und Lyrics, von Ironie und Freude gemischt mit theatralischen Momenten, in denen das Publikum durch Tänze und Chorgesänge mitgerissen wird.
Mit den musikalisch-kulturellen Projekten La valigia d’identità (dt. der Identitätskoffer) über Migration und kulturelle Identität der Auswanderer und Terre di Musica-Viaggio tra i Beni Confiscati alla Mafia (dt. Land der Musik–Eine Reise durch konfiszierte Länder der Mafia) macht die Band eine Kampfansage gegen Rassismus und organisierte Kriminalität.
Dank des zweiten Projekts wird il Parto zum Testimonial der Internationalen Antimafia-Karawane. In Heidelberg werden sie nicht nur ihr neues Album Sottomondi (2019) vorstellen, sondern auch Klassiker ihres Repertoires wie Onda Calabra, Fuori la mafia dentro la musica, Crotone und viele andere für einen unvergesslichen Abend zum Besten geben.

Samstag 14. Mai

19:00 – THEATERSTÜCK – C’era una volta la guerra (Es war einmal der Krieg)
Von EMERGENCY Ong Onlus produziertes Theaterstück, mit Mario Spallino
Regie und Dramaturgie von Patrizia Pasqui. (in italienischer Sprache)

Taeter Theater, Bergheimer Str. 147, Heidelberg

Eintritt: VVK 18€ / 15€ Mitglieder u. Studierende über Eventim
Abendkasse 21€ / 18€ Mitglieder u. Studierende

Wie kann man dem Krieg entgegentreten? Diese Frage stellen wir uns alle seit Wochen! Diese Frage hat sich früher auch Gino Strada, Feldarzt in Kriegsgebieten und Gründer der NGO EMERGENCY, zu der die Theatergruppe gehört, gestellt.
In einem 75-minütigen Einakter folgen Fakten, Figuren, Reflexionen, Dialoge und Lieder aufeinander, um die Geschichte der letzten Jahrzehnte nachzuzeichnen und zu zeigen, dass Krieg nicht unvermeidlich ist. Es wird das Leben einiger mehr oder weniger bekannter Persönlichkeiten dargestellt, die es im Laufe der Jahre verstanden haben, den Mechanismus des Krieges zu blockieren, „für eine Zukunft, die der Menschlichkeit Rechnung trägt“, wie z.B. der sowjetische Kommandant Vasilij Archipov, der sich 1962 dem Abschuss eines Atomtorpedos widersetzte, obwohl sein U-Boot von den Amerikanern angegriffen wurde, und so einen Atomkrieg abwendete; und Politiker, die in der Lage waren, auf Gewalt ohne Gewalt zu reagieren. Ihre Geschichten und die Geschichten weniger bekannter oder sogar emblematischer Figuren werden auf der Bühne dank der Originalmusik und der Lieder zum Leben erweckt, um uns daran zu erinnern, dass gewöhnliche Männer und Frauen durch ihre Entscheidungen außergewöhnliche Taten vollbringen können.

Sonntag 15. Mai

10:30 – WORKSHOP PASTA FRESCA mit Giuliana Polidoro (auf Deutsch und Italienisch)

13:00 – PRANZO ALL’ITALIANA mit selbstgemachter Pasta

14:00 – FLOHMARKT im Hof

Mehrgenerationen Haus, Rohrbach, Heinrich-Fuchs-Straße 85, 69126 Heidelberg

Workshop: VVK 30€ / 24€ Mitglieder u. Studierende (inkl. Zutaten und Getränke).
Nur Mittagessen 14€

Verbindliche Voranmeldung für Workshop und Flohmarkt unter: volare.dik@googlemail.com 
Anmeldefrist: 6. Mai 2022

Ein italienischer Sonntag mit frischer Pasta für Jung und Alt. Geleitet wird der Workshop von Giuliana Polidoro, einer erfahrenen Köchin, die seit vielen Jahren Kochkurse in der Rhein-Neckar-Region anbietet.
Sie wird uns zeigen, wie man Culurgiones, eine typisch sardische gefüllte Pasta, herstellt, während die Kleinen in den Genuss eines vereinfachten Workshops für frische Pasta kommen werden.
Der Workshop endet mit einem leckeren italienischen Mittagessen!

Ab 14 Uhr geht der Flohmarkt für Bücher, Bekleiderung und vieles mehr los! Wer verkaufen möchte, muss sich nur bei Volare anmelden und an dem Tag seine Kisten mitbringen…Tische sind vorhanden!
Die Teilnahme am Markt steht auch denjenigen offen, die nicht am Workshop für frische Pasta teilnehmen.

Donnerstag 19. Mai

19:00 – PODIUMSDISKUSSIONGERMAFIA: Ist Deutschland das Eldorado für die Mafia?  
In Zusammenarbeit mit mafianeindanke e. V. Berlin
(in deutscher Sprache)

Interkulturelles Zentrum, Bergheimer Str. 147, Heidelberg (Ex Tabakfabrik)

Eintritt: 15€ / 12€ Mitglieder / Schüler und Studierende frei  
Anmeldung unter: volare.dik@googlemail.com 

Dieses Jahr feiert die italienische Mafiabekämpfung zwei wichtige und gleichzeitig traurige Jubiläen: Vor 40 Jahren wurde das Anti-Mafia-Gesetz „Rognoni-La Torre“ erlassen und dessen Initiator Pio La Torre im selben Jahr ermordet. Genau 10 Jahre später, also vor 30 Jahren, wurden die zwei Staatsanwälte Giovanni Falcone und Paolo Borsellino ebenfalls von der Mafia getötet.
In Zusammenarbeit mit dem Anti-Mafia Verein mafianeindanke möchten wir nicht nur des Wiederstandes gegen die Mafia gedenken, sondern auch mehr über die aktuelle Entwicklung in Deutschland erfahren und wie die Arbeitsweise von Falcone und Borsellino heute bei der Mafia-Bekämpfung behilflich sein könnte.
Folgende erstklassige Referenten werden ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit uns teilen:
Alessandro Bellardita, Strafrichter, Autor und Experte für organisierte Kriminalität
Franco La Torre, Autor, erfahrener Anti-Mafia- u. Umwelt-Aktivist, Sohn des Politikers Pio La Torre
Sandro Mattioli, Mafia-Experte, investigativer Journalist, Vorsitzender von mafianeindanke e. V.

Freitag 20. Mai

19:00 – KONZERT – VERGANI UND BUTTURINI Duo
Mit italienischen Snacks, angeboten von Olanda Wine&Food

Interkulturelles Zentrum, Bergheimer Str. 147, Heidelberg (Ex Tabakfabrik)

Eintritt: VVK 18€ / 15€ Mitglieder u. Studierende über Eventim
Abendkasse 21€ / 18€ Mitglieder u. Studierende

Stefano Vergani ist ein innovativer Singer-Songwriter aus Bergamo, dessen kompositorische Fähigkeiten zu einer Art des Musizierens und des Schreibens von Songtexten führen, die nicht an bereits Gehörtes erinnern. Seine Alben tragen auch sehr ausgefallene Titel wie sein erstes Album „Musik ist ein Vorwand, die Sirene ist eine Metapher“ (2005), „Trotzdem applaudieren“ (2014) und sein letztes Album „Ich bin nur für einen Moment weggewesen“ (2019), in dem sein Umzug von der Lombardei nach Sizilien musikalisch herauszuhören ist.
Während Verganis Ironie und entzauberte Romantik gleichgeblieben sind, wird der Nebel der Po der ersten vier Alben von der sizilianischen Sonne ersetzt. Der künstlerische Produzent dieses Albums ist Francesco Arcuri, erfahrener Multiinstrumentalist, der mit verschiedenen Künstlern wie Vinicio Capossela, Alessandro Mannarino, und Ludovico Einaudi zusammengearbeitet hat.
In seinem ersten Konzert in Heidelberg wird Stefano Vergani, in Begleitung von Luca Butturini , mit seinen eigenen Liedern und einigen Werken bekannter italienischer Songwriter wie Franco Battiato, Lucio Dalla und Francesco de Gregori für einen Abend voller Emotionen sorgen.

Samstag 21. Mai

15:00 – 17:00HANDPUPPEN- WORKSHOP 1. Teil
Für Kinder ab 4-5 Jahre (mit o. ohne Begleitung) und Lehrpersonal in Kindergärten und Grundschulen
(in deutscher und italienischer Sprache)

Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts, Sofienstraße 12 

Workshop: 15€ (für beide Tage, inkl. Begleitung und Theateraufführung)
Nur möglich mit verbindlicher Voranmeldung unter: volare.dik@googlemail.com 
Anmeldefrist: 6. Mai 2022

Der Workshop, der von Silvia Bertino geleitet wird, umfasst mindestens zwei Phasen. In der ersten Phase werden die Kinder bei der Gestaltung der Puppe angeleitet, indem sie die Wahl der Figur, die Gestaltung des Kopfes und der Hände sowie die Pappmachéhülle festlegen. Die Materialien für den Workshop werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

19:00 – DOKUMENTARFILM DICKTATORSHIP: Macho made in Italy Q&A mit des Regisseurs Luca Ragazzi (mit Übersetzung in deutscher Sprache)

Karlstorkino 1 Am Karlstor, Heidelberg
Kartenservierung erfolgt über die Webseite von Karlstorkino

Der 4. Dokumentarfilm des renommierten Regisseurpaares Luca Ragazzi und Gustav Hofer, die wir bereits für Ihre Filme „Italy: Love it or leave it“ und „What is left“ sehr schätzen, beschäftigt sich mit dem „Macho, der in jeder von uns steckt“. 
Luca und Gustav gehen also wieder auf Reise, in einer Art Road Movie, und machen sich auf die Suche nach den Wurzeln des Machismos in Italien und nach möglichen Gegenmitteln. 
Ihr Geheimrezept, das delikate Gleichgewicht zwischen ernsthaften Meinungen zuverlässiger Experte mit urkomischen Begegnungen bis hin zu absurden Situationen zu halten, macht diesen Film einzigartig und absolut sehenswert!
Luca Ragazzi wird anwesend sein und wird für Fragen nach dem Film zur Verfügung stehen.

Sonntag 22. Mai

10:00 – 12:00HANDPUPPEN- WORKSHOP 2. Teil
Für Kinder ab 4-5 Jahre (mit o. ohne Begleitung) und Lehrpersonal in Kindergärten und Grundschulen
(in deutscher und italienischer Sprache)

Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts, Sofienstraße 12  

Workshop: 15€ (für beide Tage, inkl. Begleitung und Theateraufführung)
Nur möglich mit verbindlicher Voranmeldung unter: volare.dik@googlemail.com 
Anmeldefrist: 6. Mai 2022

Am zweiten Tag des Workshops, nachdem das Pappmaché über Nacht getrocknet ist, geht es an die detaillierte Verzierung der Puppen. Die Kinder können das Gesicht malen, die Haare anbringen, die Kleidung auswählen und vieles mehr, um ihre Puppe zu verschönern.

14:00ÜBERRASCHUNGS HANDPUPPENTHEATER (in italienischer Sprache)

Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts, Sofienstraße 12  

Eintritt: 5€ (wenn man nicht am Workshop teilgenommen hat)

Die Theatergruppe hat ein Repertoire von etwa zehn Vorstellungen, die für Zuschauer ab drei Jahren geeignet sind. Was am diesem Tag vorgeführt wird, ist eine Überraschung!
Die Originaltexte sind so geschrieben, dass sie für kleine Kinder unterhaltsam und verständlich sind, sich aber auch mit einem Augenzwinkern an ältere Kinder richten und auch für Erwachsene unterhaltsam sind. In den Shows spielen immer Arlecchino und Pulcinella die Hauptrollen.

17:00 – THEATERSTÜCK „Das ganze Meer oder zwei Gläser?“ Gruppe Le Maschere Stuttgart (Theater in italienischer Sprache, Informationsmaterial auf Deutsch verfügbar)

Taeter Theater, Bergheimer Str. 147, Heidelberg

Eintritt: 15€ / 12€ Mitglieder u. Studenten
Anmeldung unter: volare.dik@googlemail.com 

Glaube oder Wissenschaft? Hoffnung oder absolute Gewissheit? Dieses Dilemma steht im Mittelpunkt des Stücks „Tutto il mare o due bicchieri“ (Das ganze Meer oder zwei Gläser) von Tartaglia. Die Protagonisten stellen sich die Frage nach dem Glauben, nicht nur der Christen, sondern aller Religionen, die ihren Gläubigen die Möglichkeit bieten, zu hoffen und zu glauben, dass das ersehnte Wunder aufgrund der Verheißungen ihrer jeweiligen Propheten eintreten kann. Was ist, wenn das, was sie versprechen, nicht wahr ist? Was ist, wenn sich herausstellt, dass die Wunder keine Wunder waren, oder dass das, was durch das Glaubensdogma akzeptiert wird, nicht wahr ist, wenn es der strengen Analyse der Wissenschaft unterzogen wird? Das Ende ist offen, der Autor überlässt es dem Zuschauer, sich vorzustellen, wie die Protagonisten unter Berücksichtigung der Prämissen handeln werden.

Diejenigen Zuschauer, die der italienischen Sprache nicht so mächtig sind, können eine Zusammenfassung des Theaterstückes in deutscher Sprache erhalten und so der Vorstellung folgen.

BONUSPROGRAMM

SAMSTAG 28. Mai

15.00-16.30WISSESCHAFSWORKSHOP für zweisprachige Kinder ab 5 Jahre

Sprachschule Leonardo da Vinci  Schröderstraße 39, Heidelberg

Anmeldung per E-Mail an: contact@centroleonardodavinci.de

Eintritt: 5€ (Unkostenbeitrag)

Native Scientist ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wissenschaft und Zweisprachigkeit. Die Workshops werden von im Ausland lebenden Wissenschaftlern organisiert und richten sich an Kinder, die zu Hause Italienisch sprechen, aber selten (oder nie) in der Schule.
Während der Workshops bereiten die Wissenschaftler kleine Experimente vor, die sie mit den Kindern durchführen, und beschreiben ihren Alltag im Labor, indem sie von ihren Erfahrungen und den Vorteilen des Arbeitens und Lebens in einem multikulturellen Umfeld berichten. Native Scientist ist ein aktives Projekt in vielen europäischen Ländern.
Mehrere Gemeinschaften von Wissenschaftlern leben weit entfernt von ihrem Herkunftsland und bringen die Wissenschaft in ihrer Muttersprache in den Unterricht ein, von Portugiesisch über Italienisch bis hin zu Polnisch, was Mobilität, Mehrsprachigkeit und ein Gefühl der interkulturellen Gemeinschaft fördert.

Veröffentlicht unter Senza categoria | 2 Kommentare

10. Heidelberger Bürgerfest…wir sind dabei!

SNP Dome – Stand des Interkulturellen Zentrums – 13 bis 14 Uhr

Wir freuen uns sehr, beim 10. Heidelberger Bürger-Fest dabei zu sein! Ihr findet uns von 13 – 14 Uhr am Stand des Interkulturellen Zentrums, um unser Verein vorzustellen und mehr über das geplante KulturFestival in Mai zu erfahren….

Hier findet Ihr das ganze Festprogramm: Programm des 10. Heidelberger Bürger-Fests

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen

Pier Paolo Pasolini – Der Mann, der Mithos

Liebe Freunde

wie viele von Euch bereits wissen, feiert man dieses Jahr den 100. Geburtstag von Pier Paolo Pasolini und auch wir möchten ihm einen Abend widmen.

Wir freuen uns, Euch zum Vortrag von Dr. Laura Mautone, Dozentin an der Universität Stuttgart, einzuladen, die uns seine facettenreiche Persönlichkeit vorstellen wird.
Pasolini war ein authentischer Dichter, ein Korsarenschriftsteller, ein Intellektueller der Gegenströmung, ein provokanter Regisseur, ein prophetischer Journalist, ein komplexer Mensch – zu groß für das bürgerliche, wohlmeinende und kleinliche Italien und gleichzeitig einer der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Die Präsentation wird von einigen Ausschnitten aus den Filmen „La ricotta“ (1963), „Uccellacci e uccellini“ (1966) und „Che cosa sono le nuvole“ (1967) begleitet.

Das Karlstorkino zeigt am 25. März um 21 Uhr den Film „Uccelacci e uccellini“, falls man den Film im Anschluss an die Veranstaltung sehen möchte: www.karlstorkino.de

Die Präsentation wird in italienischer Sprache und unter Einhaltung der geltenden Anti-Covid-Vorschriften gehalten.
Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen

Neueste Meldungen

12. November – 19 Uhr im Ernst-Robert-Curtius-Saal
Seminarstraße 3 – Romanisches Seminar der Universität Heidelberg – Freier Eintritt

Vorstellung des ersten Kriminalromans von Alessandro Bellardita, Richter und Autor.
Der Zeugenmacher“ fesselt gerade viele Leser, nicht nur wegen seiner sehr spannenden Handlung, sondern auch wegen der tiefgründigen psychologischen Studie über die Vielzahl der Rollen, in die der Mensch jeden Tag schlüpft, fast wie ein Schauspieler auf der Bühne.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache und nach der 3G-Regel statt.

Veröffentlicht unter Neueste Meldungen | Kommentar hinterlassen

Liebe Freunde von Volare,
wir freuen uns sehr, Euch diese neunte Ausgabe des Festivals nach einer langen Pause kultureller Veranstaltungen vorzustellen. Die wichtigsten Neuerungen in diesem Jahr sind die Zusammenarbeit mit dem Unterwegstheater im Rahmen des reichhaltigen Programms des 720 Stunden Festivals und die Durchführung aller Veranstaltungen in der Hebelhalle. So können wir die geltenden Covid-Vorschriften einhalten und die Abstände auf einer relativ großen Fläche gewährleisten.
Wir bedanken uns bei Marcella Brignone, Grafikdesignerin und Mitglied von Volare, für die Gestaltung und Umsetzung des neuen Festival-Designs. Wir möchten uns auch bei Carmela Senfett, Musikagentin und neues Mitglied unserer Gruppe, bedanken, die neuen Vorschläge und zeitgenössische Klänge in diese Ausgabe eingebracht hat. Neben den musikalischen Angeboten gibt es auch eine Theateraufführung, eine literarische Matinee und wie immer Angebote für Kinder.
Es ist eine besondere, wenn auch kleinere Ausgabe des Festivals, von der wir hoffen, dass sie Ihre Unterstützung und Teilnahme findet. In diesem Jahr bedeutet die Teilnahme an den Veranstaltungen nicht nur, sich unterhalten zu lassen und wertvolle Momente zu gönnen, sondern auch und vor allem die eingeladenen italienischen Künstler zu unterstützen! Sie machen eine schwierige Zeit durch und wir möchten Ihnen dabei helfen, ihr Vertrauen und ihren Glauben an ihr Schaffen wiederherzustellen und zu stärken.
Wir freuen uns schon sehr darauf, Euch dort begrüßen zu können!

Buon divertimento!
Team Volare e. V.

Freitag 17. September

19:00 – Festivaleröffnung mit Aperitivo italiano (gesponsert vom Winefood Olanda und vom Restaurant Akademie)

20:00 – 21:30Ettore e Marco Giuradei in Konzert „Due“
Aus Brescia, Lombardei

Ettore Giuradei, Singer-Songwriter (Gitarre und Stimme des Duos) und Marco Giuradei, Musiker und Arrangeur (Klavier und ebenfalls singend) sind zwei Brüder, die seit 2006 zusammenarbeiten und bereits mehrere von der Kritik gefeierten Alben wie „Panciastorie“, „Era che così“ und „Giuradei“, veröffentlicht haben. Ihr Songwriting vermischt sich mit Klängen, die Einflüsse aus Balkan-, Folk-, Jazz-, Pop- und Punkmusik aufweisen.  Dank ihrer langjährigen Erfahrung sind sie in der Lage, unvergessliche Bilder in Musik umzusetzen, so dass Realität und Fantasie in einander verschmelzen.
www.ettoregiuradei.com

Kartenvorverkauf– Abendkasse: 25€/Ermäßigt für Mitglieder und Studenten 20€

Samstag 18. September

16:00-17:30 – Alle Wege führen nach Rom mit Elena Sciuga (Veranstaltung in italienischer Sprache)
Aus Mailand, Lombardei
Für Kinder ab 6 Jahre

Die Ilias und die Aeneis: zwei große Werke, ein Krieg und viele, viele Helden, die die Geschichte der Wurzeln der italienischen Zivilisation erzählen. Eine Festung, die es zu erobern gilt, ein Held auf der Flucht, eine ergreifende Liebesgeschichte, zwei verlassene Zwillinge, kapriziöse Götter und viele Abenteuer, die die Geschichte der Gründung Roms erzählen: der Hauptstadt Italiens, aus der das größte Reich der Antike hervorgehen wird!
Die Veranstaltung endet mit einem Spiel, bei dem die Kinder, aufgeteilt in Teams, die erzählten Geschichten rekonstruieren müssen.

19:00DJSet mit Frau Ludwig (Italo-Disco/Electro-Swing) + Italienischer Aperitif (angeboten vom Antonio Larosa Shop)

Carmela Senfett (alias Frau Ludwig) lebt erst seit ein paar Monaten in Heidelberg und verspricht diesen und viele andere Abende mit ihrer toskanischen Energie und Begeisterung zu beleben (Ludwig Sound Agentur).

20:00 – 21:30Antonio Lovascio – Theateraufführung “Viva Falcone, Lazzi di un giullare siciliano” (Veranstaltung in italienischer Sprache)
Aus Bologna, Emilia-Romagna

Antonio Lovascio, Schauspieler und Autor, hat mit großen Namen wie Dario Fo, Franca Rame und Dacia Maraini zusammengearbeitet.
In diesem preisgekrönten Stück nimmt uns Lovascio mit auf eine Reise durch Sizilien und seine Kultur, die reich an mediterraner Kultur ist. Er verbindet autobiografische Ideen mit den dramatischsten Momenten der jüngeren Geschichte Italiens und eröffnet einen Dialog, der das Gewissen anspricht.
Salvatore, die Hauptfigur, verwandelt sich ständig, tritt mit einem Hauch von Komik in verschiedene Charaktere ein und aus, und erreicht schließlich den dramatischen Moment des Capaci-Massakers, bei dem Giovanni Falcone starb.
Interview mit Antonio Lovascio – Senigallia Notizie

Kartenvorverkauf – Abendkasse 27€/ Ermäßigt für Mitglieder und Studenten 22€
Im Ticket inkludiert ist das DJ-Set von Frau Ludwig und der italienische Aperitif im Freien.

Sonntag 19. September

11:00 Treffen mit dem Schriftsteller Angelo Molica Franco (Veranstaltung in italienischer Sprache)
Aus Rom, Latium
In Zusammenarbeit mit der Heimann-Stiftung

Angelo Molica Franco ist Journalist, Schriftsteller und literarischer Übersetzer. Sein neuestes Buch, “A Parigi con Colette” (Perrone, 2018), wurde von der Kritik hoch gelobt. Seine Kurzgeschichten und Essays sind in „la Repubblica“, „Il Foglio“ und Literaturzeitschriften erschienen. Als Journalist schreibt er für „il venerdì di Repubblica“, „Il Fatto Quotidiano“ und „Vogue“. Sein erster Gedichtband wird demnächst veröffentlicht. Molica Franco arbeitet derzeit an einem historischen Roman, der Luigi Pirandellos Zeit in Bonn zwischen 1889 und 1891 erzählt. Bevor Pirandello 1894, einige Jahre nach seiner Rückkehr aus Deutschland und seiner endgültigen Niederlassung in Rom, heiratete, entdeckte der Schriftsteller aus Agrigento in Bonn die wahre Liebe. Die Beziehung dauerte ein Jahr, gerade lange genug für Pirandello, sein Studium abzuschließen und nach Italien zurückzukehren, um sich dem Schreiben zu widmen.

16:00Pesciolino Pierino von Piera Pericu (Veranstaltung in italienischer Sprache)
Programm für Kinder ab einem Jahr

Die Geschichte von Pierino, dem kleinen Fisch, ist Teil einer Sammlung von Kindergeschichten, die für die Autorin Piera Pericu sehr persönlich ist. Als Kind war es ihre Tante, die die Geschichten erfand, um sie zu unterhalten. Nun haben Piera Pericu und ihr Bruder beschlossen, ein Bilderbuch zu erstellen, um diese fantastischen Geschichten mit anderen Kindern zu teilen … zusammen mit einer sehr lieben Überraschung.

19:00- 20:30Sentimento Popolare von Camilla Barbarito und Fabio Marconi
Aus Mailand, Lombardei

Camilla Barbarito ist eine Sängerin und Performerin aus Mailand. Sie hat eine vielseitige Ausbildung im Bereich des experimentellen Theaters und des Gesangs genossen, auch dank einiger Tourneen in Subsahara-Afrika und der damit verbundenen Entdeckung außereuropäischer Kulturen.
Sie arbeitet mit zahlreichen Musikensembles zusammen und beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der Erforschung der mediterranen Volksmusik, wobei sie sich von Klängen des Balkans, des portugiesischen Fado, der griechischen Rebetika, des argentinischen Tangos und der Musik der Roma inspirieren lässt.
Sentimento Popolare“ ist ein einzigartiges Musikprojekt für Italien. Camilla und Fabio haben in jahrelanger, akribischer Forschungsarbeit ein Repertoire an Weltmusik zusammengestellt, das vom Balkan bis nach Afrika und Lateinamerika reicht.
www.camillabarbarito.com

Kartenvorverkauf – Abendkasse 25€/ Ermäßigt für Mitglieder und Studenten 20€


Veröffentlicht unter Senza categoria | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Neueste Meldungen

Wir laden Sie herzlich ins CentroLingue Leonardo Da Vinci zum Besuch der Fotoaustellung „Immagini di Puglia“ von Tiziana Abegg ein. Die Künstlerin ist anwesend.

Gegen 18 Uhr freuen wir uns, Ihnen die nächsten Italien-Events zu präsentieren: Das Kultur Festival Italia in September, organisiert vom Verein Volare und die Italienischkurse, Aktivitäten und Herbstrabattaktionen* des CentroLingue Leonardo Da Vinci.
Die Veranstaltung wird von der Cellistin Ada Cavalcanti musikalisch begleitet.
Der Sommeraperitiv wird hauptsächlich im Freien auf dem Hof des CentroLingue Leonardo Da Vinci stattfinden.

Wir freuen uns auf Sie!
Volare und das CentroLingue Leonardo Da Vinci

*Rabattaktionen richten sich exklusiv an die Ausstellungbesucher

 Für eine bessere Organisation ist eine Anmeldung erwünscht per email unter contact@centroleonardodavinci.de oder Whatsapp 015117316866

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen

Anderswo und Identität

Interkulturelles Zentrum Heidelberg

Link zu Youtube

Beschreibung

Zwei Frauen tauschen sich aus und beschreiben ihr persönliches Verständnis zu den Begriffen Heimatland und Identität. Ein Gespräch zwischen der italienisch-somalischen Schriftstellerin Igiaba Scego und der deutsch-syrischen Kulturvermittlerin Nadja Madani-Moudarres.

Das Gespräch wird auf Englisch stattfinden.

Veranstalter Volare e.V. und Freunde arabischer Kunst und Kultur e.V. 
In Kooperation mit dem Interkulturellen Zentrum Heidelberg

Moderation Roberta Ciut von Volare e. V.

Veranstaltungsort: Online auf den Social Media Kanälen und der Webseite des IZ

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen

Graffiti und Street Art in Italien

Liebe Freunde, der Lockdown wird immer länger und der Wunsch, sich zu sehen und gemeinsam zu diskutieren, wie wir es immer gerne getan haben, muss leider verschoben werden, deshalb haben wir uns entschlossen, in der Zwischenzeit 2 Veranstaltungen in digitaler Form zu organisieren. Ich weiß, dass wir alle zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen, aber ich hoffe, dass Sie trotzdem die Zeit und Lust finden, an unserer ersten Online-Veranstaltung teilzunehmen.

Wann: Freitag, 12. Februar um 18:30 Uhr (der Link kommt nächste Woche)Thema: Graffiti und Street Art in Italien Referentin: Dr. Sabrina Maag, promoviert in italienischer Literatur und KulturSprache: Italienisch

Wenn wir Graffiti und Street Art hören, ist der erste Name, der uns einfällt, sicherlich Banksy, ein Street Art-Künstler, der nicht nur wegen seines Gemäldes „Girl with Balloon“, das sich selbst zerstört hat, kurz nachdem es bei Sotheby’s für 1,18 Mio. Euro verkauft wurde, berühmt ist. Graffitis kann man mögen oder nicht, seit den 60er Jahren sind sie jedenfalls immer mehr zu einem Teil des Stadtbildes geworden. Ob Ausdruck der eigenen Kreativität versteht oder einfach nur eine Art, sich zu „verewigen“, das Verhältnis zu Graffitis ist in jedem Fall sehr unterschiedlich: die einen halten sie für einen Akt von Vandalismus, die anderen sehen einen künstlerischen Wert darin.Ausgehend vom Unterschied zwischen Graffiti und Street Art widmet sich der Vortrag vor allem den italienischen Street Art-Schulen, die eine Vorreiterrolle in Europa und darüber hinaus gespielt haben, um sich abschließend dem noch jungen Phänomen der augmented reality zuzuwenden.

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen

Neueste Meldungen

Auch wenn wir im letzten Jahr das Festival aus offensichtlichen Gründen absagen mussten, erinnern wir uns mit Freude an alle vergangenen Ereignisse und sind sicher, dass wir uns bald wiedersehen werden. In der Zwischenzeit sollten wir uns an die Situation anpassen und neue Wege finden, um mit der italienischen Kultur in Kontakt zu bleiben.

Italienische Kultur im digitalen Format

In dieser langen Zeit der pandemiebedingten Einschränkungen haben viele italienische Institutionen versucht, ihr Kulturangebot zu digitalisieren. Nachfolgend findet Ihr eine Liste von Vorschlägen für Innovationen in Museen, Theatern und kulturellen Veranstaltungen.

Das Angebot ist natürlich viel breiter und die Kanäle von Facebook, Instagram und Twitter bieten kontinuierliche Interviews und Dialoge zwischen Kulturakteuren, vor allem im Bereich der zeitgenössischen Kunst und des Journalismus (siehe Castello di Rivoli, MAXXI Rom, GAM, Roberto Saviano, Michela Murgia und viele andere), dies ist nur eine Auswahl von Angeboten, die wir interessant finden:

Museo Leonardo Da Vinci

Museo Egizio Torino

Gallerie degli Uffizi 

Brescia Musei : Geronimo Stilton App per bambini

Musei Vaticani

Festival Opera Donizetti

Dialoghi del nostro tempo dell´Espresso

Istituto di cultura italiano di Stoccarda

Veröffentlicht unter Neueste Meldungen | Kommentar hinterlassen

Spendenaufruf und Solidarität in der Coronazeit in Europa

Die durch Covid-19 verursachte weltweite Notlage zeigt uns, wie wichtig Solidarität und gegenseitige Hilfe sind. Schwierigkeiten betreffen vor allem Gesundheitseinrichtungen, aber auch Bürger und Unternehmen. Der Verein Volare hat beschlossen, Emergency, die vor kurzem die Leitung einer Intensivstation in Bergamo übernommen hat, durch eine Spende zu unterstützen. Wir laden unsere Freunde ein, ähnliche Gesten der Solidarität zu zeigen. Man kann auch eines der italienischen Krankenhäuser unterstützen, die durch den Coronavirus-Notfall schwer getestet wurden (Liste der Krankenhäuser, an die direkt gespendet werden kann) oder/auch Spenden an den italienischen Katastrophenschutz oder an gemeinnützige Organisationen wie Mediterranea oder Ärzte ohne Grenzen, die auch auf internationaler Ebene tätig sind, leisten.

Wir glauben an das europäische Projekt und möchten, dass die EU die gegenwärtige Krise mit Einheit, Menschlichkeit, Solidarität und Pragmatismus angeht. Wir hoffen, dass von ähnlichen Prinzipien inspirierte Gesten auch die Institutionen unseres Kontinents leiten werden. „Wir schreiben die Seite eines Geschichtsbuchs, nicht die eines Wirtschaftshandbuchs“, sagte der italienische Ministerpräsident Conte in einem Interview in der ARD (deutsches Originalvideo – Video mit italienischer Übersetzung). Es geht hier nicht nur um die Widerstandsfähigkeit der Länder, die am schwersten betroffen wurden. Auf dem Spiel stehen vor allem die Widerstandsfähigkeit und die Zukunft der Europäischen Union. Wenn sich die EU dieser beispiellosen historischen Herausforderung stellt und geeint und geschlossen reagiert, werden alle Bürger davon profitieren und Europa wird in der Lage sein, seine Rolle und Autorität im geopolitischen Kontext der Großmächte der Welt zu stärken. Im Gegenteil, wenn kleiner nationaler Egoismus vorherrscht, könnte das Projekt endgültig scheitern und jeden einzelnen Staat allein den enormen Herausforderungen der Globalisierung überlassen.

Zu Beginn der Krise haben einige Restriktionen einzelner Länder die europäische Reaktion etwas fragmentiert. Doch bald entwickelten sich wichtige und ermutigende Beispiele der Solidarität, denken wir nur an die italienischen Patienten, deren Leben in sächsischen Krankenhäusern, in Köln und Berlin gerettet wurde. Lobenswert war auch die Entscheidung der Europäischen Kommission, eine strategische Reserve von medizinischen Einrichtungen zu schaffen: die „rescEU“.

Deshalb hoffen wir, wie auch in dem gemeinsamen deutsch-italienischen Appell an die Regierungen aller Mitgliedstaaten und die EU-Institutionen betont wurde, dass diese nur die ersten in einer Reihe von Maßnahmen sind, die im Namen einer größeren europäischen Solidarität und Einheit ergriffen werden.

Das Volare Team

 

Veröffentlicht unter Senza categoria | Kommentar hinterlassen